Dekorationsartikel gehören nicht zum Leistungsumfang.
Wissenschaft und Willensfreiheit
Was Max Planck und andere Forschende herausfanden
Taschenbuch von Stephan Schleim
Sprache: Deutsch

24,99 €*

inkl. MwSt.

Versandkostenfrei per Post / DHL

auf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage

Kategorien:
Beschreibung
Unsere Entscheidungen treffen wir selbst und frei. Oder nicht? Für unser Menschenbild ist wenig so bedeutend wie die Erfahrung, sich selbst unter Kontrolle zu haben. Doch was sagen Philosophie und Wissenschaft hierzu?
Schon lange vor der Diskussion der Willensfreiheit in der Hirnforschung war man sich dieses Problems bewusst. Stephan Schleim nimmt hier den Vortrag des bedeutenden Physikers und Nobelpreisträgers Max Planck aus den 1930er Jahren zum Anlass, das Thema neu zu beleuchten. Dabei steht im Fokus, wie unsere tatsächlichen Entscheidungen in Alltagssituationen beeinflusst werden. Damit hebt sich das Sachbuch von anderen Veröffentlichungen ab, die nur Laborexperimente mit begrenzter Aussagekraft behandeln.
Der Autor erklärt das Problem aus den Perspektiven von Psychologie, Neurowissenschaften, Philosophie, Rechtswissenschaften und Physik. Am Anfang werden Grundlagen vermittelt: Was hat es mit der Diskussion von Determinismus/Indeterminismus auf sich? Welche Begriffe von Willensfreiheit gibt es in der Philosophie? Wie werden Entscheidungen in der Psychologie untersucht?
Nach Analyse der einschlägigen Forschung bespricht Stephan Schleim, Assoziierter Professor für Theoretische Psychologie, die praktische Dimension des Problems. Wie und warum machen wir Menschen für ihre Entscheidungen verantwortlich? Wie funktionieren Strafrecht und Moral? Und vor allem: Wie werden wir unbewusst beeinflusst und welche Möglichkeiten haben wir, damit umzugehen?
Unsere Entscheidungen treffen wir selbst und frei. Oder nicht? Für unser Menschenbild ist wenig so bedeutend wie die Erfahrung, sich selbst unter Kontrolle zu haben. Doch was sagen Philosophie und Wissenschaft hierzu?
Schon lange vor der Diskussion der Willensfreiheit in der Hirnforschung war man sich dieses Problems bewusst. Stephan Schleim nimmt hier den Vortrag des bedeutenden Physikers und Nobelpreisträgers Max Planck aus den 1930er Jahren zum Anlass, das Thema neu zu beleuchten. Dabei steht im Fokus, wie unsere tatsächlichen Entscheidungen in Alltagssituationen beeinflusst werden. Damit hebt sich das Sachbuch von anderen Veröffentlichungen ab, die nur Laborexperimente mit begrenzter Aussagekraft behandeln.
Der Autor erklärt das Problem aus den Perspektiven von Psychologie, Neurowissenschaften, Philosophie, Rechtswissenschaften und Physik. Am Anfang werden Grundlagen vermittelt: Was hat es mit der Diskussion von Determinismus/Indeterminismus auf sich? Welche Begriffe von Willensfreiheit gibt es in der Philosophie? Wie werden Entscheidungen in der Psychologie untersucht?
Nach Analyse der einschlägigen Forschung bespricht Stephan Schleim, Assoziierter Professor für Theoretische Psychologie, die praktische Dimension des Problems. Wie und warum machen wir Menschen für ihre Entscheidungen verantwortlich? Wie funktionieren Strafrecht und Moral? Und vor allem: Wie werden wir unbewusst beeinflusst und welche Möglichkeiten haben wir, damit umzugehen?
Zusammenfassung

Erkenntnisse und Einschätzungen von Planck, Einstein und anderen neu reflektiert

Anregende Lektüre zu den großen Fragen Bewusstsein, Determinismus, Lebenssinn

Vielfältige Perspektiven auf den Menschen als Natur- und Kulturwesen

Inhaltsverzeichnis
Einführung: Der Mensch als Natur- und Kulturwesen.- Wie Max Planck die Willensfreiheit verteidigt.- Kausale Determination.- Die entscheidenden neurowissenschaftlichen Ergebnisse.- Das Willensfreiheitsproblem aus philosophischer Sicht.- Das Reduktionismusproblem.- Freiheit in Recht und Moral.- Praktische Freiheit.- Anhang: Max Plancks Vortrag im Original.
Details
Erscheinungsjahr: 2023
Genre: Philosophie
Rubrik: Geisteswissenschaften
Medium: Taschenbuch
Seiten: 320
Inhalt: XX
300 S.
2 s/w Illustr.
6 farbige Illustr.
300 S. 8 Abb.
6 Abb. in Farbe.
ISBN-13: 9783662663226
ISBN-10: 3662663228
Sprache: Deutsch
Herstellernummer: 978-3-662-66322-6
Ausstattung / Beilage: Paperback
Einband: Kartoniert / Broschiert
Autor: Schleim, Stephan
Auflage: 1. Aufl. 2023
Hersteller: Springer Berlin
Springer Berlin Heidelberg
Maße: 203 x 127 x 18 mm
Von/Mit: Stephan Schleim
Erscheinungsdatum: 02.03.2023
Gewicht: 0,345 kg
Artikel-ID: 125011879
Zusammenfassung

Erkenntnisse und Einschätzungen von Planck, Einstein und anderen neu reflektiert

Anregende Lektüre zu den großen Fragen Bewusstsein, Determinismus, Lebenssinn

Vielfältige Perspektiven auf den Menschen als Natur- und Kulturwesen

Inhaltsverzeichnis
Einführung: Der Mensch als Natur- und Kulturwesen.- Wie Max Planck die Willensfreiheit verteidigt.- Kausale Determination.- Die entscheidenden neurowissenschaftlichen Ergebnisse.- Das Willensfreiheitsproblem aus philosophischer Sicht.- Das Reduktionismusproblem.- Freiheit in Recht und Moral.- Praktische Freiheit.- Anhang: Max Plancks Vortrag im Original.
Details
Erscheinungsjahr: 2023
Genre: Philosophie
Rubrik: Geisteswissenschaften
Medium: Taschenbuch
Seiten: 320
Inhalt: XX
300 S.
2 s/w Illustr.
6 farbige Illustr.
300 S. 8 Abb.
6 Abb. in Farbe.
ISBN-13: 9783662663226
ISBN-10: 3662663228
Sprache: Deutsch
Herstellernummer: 978-3-662-66322-6
Ausstattung / Beilage: Paperback
Einband: Kartoniert / Broschiert
Autor: Schleim, Stephan
Auflage: 1. Aufl. 2023
Hersteller: Springer Berlin
Springer Berlin Heidelberg
Maße: 203 x 127 x 18 mm
Von/Mit: Stephan Schleim
Erscheinungsdatum: 02.03.2023
Gewicht: 0,345 kg
Artikel-ID: 125011879
Warnhinweis

Ähnliche Produkte

Ähnliche Produkte