Dekorationsartikel gehören nicht zum Leistungsumfang.
Stefan Zweig und Jakob Wassermann
Eine Lebensbekanntschaft im Licht ihrer Korrespondenz (1908-1933)
Taschenbuch von Marlen Eckl (u. a.)
Sprache: Deutsch

44,00 €*

inkl. MwSt.

Versandkostenfrei per Post / DHL

auf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage

Kategorien:
Beschreibung
Der 1873 im fränkischen Fürth geborene Wassermann war in einem von Armut und Lieblosigkeit geprägten kleinbürgerlichen Elternhaus aufgewachsen. Der acht Jahre jüngere Wiener Zweig hingegen stammte aus einer wohlhabenden, großbürgerlichen Familie. Ungeachtet der biographischen Unterschiede entwickelte sich eine beständige Bekanntschaft zwischen den beiden, die bis kurz vor Wassermanns Tod dauerte. Sie beruhte auf Wertschätzung und Respekt für den jeweils Anderen und sein literarisches Werk sowie dem Wissen, dass sie als Juden gemeinsame Erfahrungen teilten. Die Lebensbekanntschaft und der unveröffentlichte Briefwechsel zwischen Wassermann und Zweig sind bisher noch weitgehend unbeachtet geblieben. Die nähere Beleuchtung der kollegial-freundschaftlichen Verbindung veranschaulicht jedoch das Schicksal zweier jüdischer Schriftsteller, die zwischen zwei Weltkriegen auf ungleichen Wegen zu den bekanntesten Vertretern der deutschen Literatur ihrer Zeit wurden. Indem ihre Leben gegensätzlich waren und sich zugleich einander in manchen Aspekten ergänzten, kann die Betrachtung der Lebensbekanntschaft einen Beitrag dazu leisten, die Geschichte dieser prägenden Generation jüdischer Autoren um einen wenig erforschten Aspekt zu vervollständigen.
Der 1873 im fränkischen Fürth geborene Wassermann war in einem von Armut und Lieblosigkeit geprägten kleinbürgerlichen Elternhaus aufgewachsen. Der acht Jahre jüngere Wiener Zweig hingegen stammte aus einer wohlhabenden, großbürgerlichen Familie. Ungeachtet der biographischen Unterschiede entwickelte sich eine beständige Bekanntschaft zwischen den beiden, die bis kurz vor Wassermanns Tod dauerte. Sie beruhte auf Wertschätzung und Respekt für den jeweils Anderen und sein literarisches Werk sowie dem Wissen, dass sie als Juden gemeinsame Erfahrungen teilten. Die Lebensbekanntschaft und der unveröffentlichte Briefwechsel zwischen Wassermann und Zweig sind bisher noch weitgehend unbeachtet geblieben. Die nähere Beleuchtung der kollegial-freundschaftlichen Verbindung veranschaulicht jedoch das Schicksal zweier jüdischer Schriftsteller, die zwischen zwei Weltkriegen auf ungleichen Wegen zu den bekanntesten Vertretern der deutschen Literatur ihrer Zeit wurden. Indem ihre Leben gegensätzlich waren und sich zugleich einander in manchen Aspekten ergänzten, kann die Betrachtung der Lebensbekanntschaft einen Beitrag dazu leisten, die Geschichte dieser prägenden Generation jüdischer Autoren um einen wenig erforschten Aspekt zu vervollständigen.
Über den Autor
Marlen Eckl ist promovierte Historikerin und Literaturwissenschaftlerin. Ihre Forschungsgebiete sind unter anderem das deutschsprachige Exil 1933-1945 und die jüdische Geschichte und Literatur des 20. Jahrhunderts.
Jeffrey B. Berlin, 1946-2021, war Professor of Comparative Literature am Holy Family College in Langhorne, Pennsylvania USA, und ist durch seine Arbeiten und Herausgeberschaften als Kenner des Werkes von Stefan Zweig ausgewiesen.
Details
Erscheinungsjahr: 2023
Genre: Allg. & vergl. Sprachwissenschaft
Rubrik: Sprachwissenschaft
Medium: Taschenbuch
Seiten: 218
Inhalt: 218 S.
ISBN-13: 9783826078859
ISBN-10: 3826078853
Sprache: Deutsch
Einband: Kartoniert / Broschiert
Redaktion: Eckl, Marlen
Berlin, Jeffrey B.
Herausgeber: Marlen Eckl/Jeffrey B Berlin
Hersteller: Königshausen & Neumann
K”nigshausen & Neumann, Verlag, GmbH
Maße: 232 x 153 x 17 mm
Von/Mit: Marlen Eckl (u. a.)
Erscheinungsdatum: 06.03.2023
Gewicht: 0,344 kg
Artikel-ID: 126682736
Über den Autor
Marlen Eckl ist promovierte Historikerin und Literaturwissenschaftlerin. Ihre Forschungsgebiete sind unter anderem das deutschsprachige Exil 1933-1945 und die jüdische Geschichte und Literatur des 20. Jahrhunderts.
Jeffrey B. Berlin, 1946-2021, war Professor of Comparative Literature am Holy Family College in Langhorne, Pennsylvania USA, und ist durch seine Arbeiten und Herausgeberschaften als Kenner des Werkes von Stefan Zweig ausgewiesen.
Details
Erscheinungsjahr: 2023
Genre: Allg. & vergl. Sprachwissenschaft
Rubrik: Sprachwissenschaft
Medium: Taschenbuch
Seiten: 218
Inhalt: 218 S.
ISBN-13: 9783826078859
ISBN-10: 3826078853
Sprache: Deutsch
Einband: Kartoniert / Broschiert
Redaktion: Eckl, Marlen
Berlin, Jeffrey B.
Herausgeber: Marlen Eckl/Jeffrey B Berlin
Hersteller: Königshausen & Neumann
K”nigshausen & Neumann, Verlag, GmbH
Maße: 232 x 153 x 17 mm
Von/Mit: Marlen Eckl (u. a.)
Erscheinungsdatum: 06.03.2023
Gewicht: 0,344 kg
Artikel-ID: 126682736
Warnhinweis

Ähnliche Produkte

Ähnliche Produkte