Dekorationsartikel gehören nicht zum Leistungsumfang.
Winter Fünfundvierzig
Oder die Frauen von Palmnicken
Buch von Arno Surminski
Sprache: Deutsch

25,00 €*

inkl. MwSt.

Versandkostenfrei per Post / DHL

auf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage

Kategorien:
Beschreibung
Gehörte auch Hans Broders zu den Tätern? Als 21-Jähriger diente er im Kriegswinter 1945 bei der Wachmannschaft, die einen der Todesmärsche von KZ-Gefangenen an die Ostseeküste begleitete. Sein Leben lang hat er über die Ereignisse geschwiegen, nun versucht sein Sohn herauszufinden, was geschehen ist und die ihn bedrängenden Fragen zu beantworten.
Der bewegende Ostpreußen-Roman erzählt das Schicksal von sechs Frauen, die nur eines wollen: überleben. Levine Gedeitis aus Memel wird mit ihrer Tochter an die Bernsteinküste nach Palmnicken umgesiedelt. Lisa lebt mit ihren vier Kindern auf einem Bauernhof. Mit dem Pferdewagen versucht sie wie Tausende über die zu¬gefrorene Ostsee zu fliehen. Im Ghetto in Lodz leben vier junge jüdische Frauen, die von dort in Konzentrationslager deportiert werden. Ihr Leidensweg, der in den Todesmarsch nach Palmnicken mündet, bildet den Mittelpunkt dieses erschütternden Zeitpanoramas.
Arno Surminskis Roman ist ein aufwühlendes Zeugnis der letzten Kriegstage. Er fragt nach der Schuld und dem Schweigen der Täter und verwebt geschickt und berührend Fiktion und Tatsachen.
Die Tragödie um die Frauen von Palmnicken war jahrzehntelang vergessen und verdrängt, lange hat es gedauert, bis begonnen wurde, sie aufzuarbeiten. Dieses Buch setzt den Opfern ein Denkmal der Erinnerung und möchte verhindern, dass sie erneut in Vergessenheit geraten.
Gehörte auch Hans Broders zu den Tätern? Als 21-Jähriger diente er im Kriegswinter 1945 bei der Wachmannschaft, die einen der Todesmärsche von KZ-Gefangenen an die Ostseeküste begleitete. Sein Leben lang hat er über die Ereignisse geschwiegen, nun versucht sein Sohn herauszufinden, was geschehen ist und die ihn bedrängenden Fragen zu beantworten.
Der bewegende Ostpreußen-Roman erzählt das Schicksal von sechs Frauen, die nur eines wollen: überleben. Levine Gedeitis aus Memel wird mit ihrer Tochter an die Bernsteinküste nach Palmnicken umgesiedelt. Lisa lebt mit ihren vier Kindern auf einem Bauernhof. Mit dem Pferdewagen versucht sie wie Tausende über die zu¬gefrorene Ostsee zu fliehen. Im Ghetto in Lodz leben vier junge jüdische Frauen, die von dort in Konzentrationslager deportiert werden. Ihr Leidensweg, der in den Todesmarsch nach Palmnicken mündet, bildet den Mittelpunkt dieses erschütternden Zeitpanoramas.
Arno Surminskis Roman ist ein aufwühlendes Zeugnis der letzten Kriegstage. Er fragt nach der Schuld und dem Schweigen der Täter und verwebt geschickt und berührend Fiktion und Tatsachen.
Die Tragödie um die Frauen von Palmnicken war jahrzehntelang vergessen und verdrängt, lange hat es gedauert, bis begonnen wurde, sie aufzuarbeiten. Dieses Buch setzt den Opfern ein Denkmal der Erinnerung und möchte verhindern, dass sie erneut in Vergessenheit geraten.
Über den Autor
Arno Surminski
geb. 1934 in Ostpreußen, kam nach der Deportation seiner Eltern in die Sowjetunion (1945) zu einer Familie in Schleswig-Holstein. Er ist Autor zahlreicher Romane, Erzählungen Sachbücher, viele über Ostpreußen, das Kriegsende und die Folgen, u. a. Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?, Kudenow oder An fremden Wassern weinen.
Im Ellert & Richter Verlag hat er die Bände Das alte Ostpreußen, Die masurische Eisenbahnreise und andere heitere Geschichten und in H13 Jokehnen oder Die Stimmen der Anderen publiziert.
Details
Erscheinungsjahr: 2010
Genre: Romane & Erzählungen
Rubrik: Belletristik
Medium: Buch
Seiten: 336
Inhalt: 336 S.
ISBN-13: 9783831904211
ISBN-10: 3831904219
Sprache: Deutsch
Einband: Gebunden
Autor: Surminski, Arno
Hersteller: Ellert & Richter Verlag G
Ellert & Richter Verlag GmbH
Maße: 216 x 143 x 32 mm
Von/Mit: Arno Surminski
Erscheinungsdatum: 23.08.2010
Gewicht: 0,561 kg
preigu-id: 101118291
Über den Autor
Arno Surminski
geb. 1934 in Ostpreußen, kam nach der Deportation seiner Eltern in die Sowjetunion (1945) zu einer Familie in Schleswig-Holstein. Er ist Autor zahlreicher Romane, Erzählungen Sachbücher, viele über Ostpreußen, das Kriegsende und die Folgen, u. a. Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?, Kudenow oder An fremden Wassern weinen.
Im Ellert & Richter Verlag hat er die Bände Das alte Ostpreußen, Die masurische Eisenbahnreise und andere heitere Geschichten und in H13 Jokehnen oder Die Stimmen der Anderen publiziert.
Details
Erscheinungsjahr: 2010
Genre: Romane & Erzählungen
Rubrik: Belletristik
Medium: Buch
Seiten: 336
Inhalt: 336 S.
ISBN-13: 9783831904211
ISBN-10: 3831904219
Sprache: Deutsch
Einband: Gebunden
Autor: Surminski, Arno
Hersteller: Ellert & Richter Verlag G
Ellert & Richter Verlag GmbH
Maße: 216 x 143 x 32 mm
Von/Mit: Arno Surminski
Erscheinungsdatum: 23.08.2010
Gewicht: 0,561 kg
preigu-id: 101118291
Warnhinweis

Ähnliche Produkte

Ähnliche Produkte