Dekorationsartikel gehören nicht zum Leistungsumfang.
Unternehmen Overlord
Die Invasion in der Normandie und die Befreiung Westeuropas
Taschenbuch von Peter Lieb
Sprache: Deutsch

14,95 €*

inkl. MwSt., versandkostenfrei

Versandkostenfrei per Post / DHL

auf Lager, Lieferzeit 1-2 Tage

Kategorien:
Beschreibung
Peter Lieb ist seit 2005 Senior Lecturer im Department of War Studies an der Royal Military Academy Sandhurst und einer der führenden Experten für die Geschichte des besetzten Frankreichs und der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg. Das Schlachtfeld der Normandie ist ihm aus zahlreichen Besuchen und militärischen Übungen als Tourguide für britische Offiziersanwärter bestens vertraut.6. Juni 1944: Eine gewaltige Armada von Kriegsschiffen und Landungsbooten nähert sich den Küsten der Normandie, zahllose Flugzeuge sind am Himmel zu sehen. ?Unternehmen Overlord? hat begonnen.Die alliierte Invasion war der Auftakt zur Befreiung Westeuropas von deutscher Besatzung. Gemeinsam mit der fast zeitgleich stattfindenden Operation Bagration, der entscheidenden Offensive der Roten Armee im Osten, besiegelte sie das Schicksal des Dritten Reiches. Am Abend des ?D-Day? hatten die amerikanischen, kanadischen und britischen Truppen einen ersten Brückenkopf im besetzten Frankreich gesichert. Mitte September standen alliierte Soldaten an der deutschen Grenze. Anschaulich und spannend erzählt Peter Lieb die Geschichte dieser Schlacht um Frankreich ? aus der Perspektive der Alliierten, der Deutschen, aber auch der französischen Zivilbevölkerung, der Vichy-Regierung und der Résistance. Dabei verbindet er den strategischen Blick von oben mit den Kampferfahrungen der einzelnen Soldaten und bettet das Geschehen in die strategischen Rahmenbedingungen des Zweiten Weltkriegs ein.1. Prolog: Zwei Gefechte in einer gigantischenSchlacht1.1. Das Widerstandsnest 62 am Omaha Beach, 6.Juni 1944
1.2. Das 5th Battalion der Duke of Cornwall's Light Infantry an derHöhe 112, 10./11. Juli 1944

2. Strategie: Der Westen 1940-19432.1. Deutsche Besatzungspolitik in Frankreich
2.2. Vichy-Frankreich und die Résistance
2.3. Die Alliierten: Mittelmeer oder Westeuropa? ·

3. Planung: Vorbereitungen auf die Landung3.1. Die deutsche Seite
3.2. Die alliierte Seite

4. Operation Neptune: Der D-Day, 6. Juni 19444.1. Die Luftlandungen
4.2. Die amphibischen Operationen

5. Normandieschlacht I: Krieg von "oben"5.1. Die Briten und Kanadier in den Kämpfen um Caen
5.2. Die Amerikaner in den Kämpfen auf der Cotentin-Halbinselund um St. Lô
5.3. Die deutschen Gegenmaßnahmen

6. Normandieschlacht II: Krieg von "unten"6.1. Die Soldaten, ihre Mentalität und die Realität des Krieges
6.2. "Dreckiger Krieg": Die Ermordung von Kriegsgefangenen ?
6.3. Zwischen den Fronten: Die französische Zivilbevölkerung

7. Befreiung: Frankreich im Sommer 19447.1. Der Zusammenbruch der Normandiefront und die Befreiung von Paris
7.2. "Anvil-Dragoon": Die Landungen in Südfrankreich
7.3. Der französische Widerstand und seine Bekämpfung
7.4. Ein innerlich zerrissenes Land: Frankreich nach dem Bürgerkrieg und derBefreiung

8. Stillstand: Herbst 19448.1. Market Garden: Das Luftlandeunternehmen bei Arnheim
8.2. Die Kämpfe an der Reichsgrenze
8.3. Die Ardennenoffensive

9. Erbe und Mythos einer Schlacht
Deutsche und alliierte Stellenbesetzungen 1944

Zeittafel
Anmerkungen
Weiterführende Literatur
Danksagung
Bildnachweis
Personenregister

Über den Autor

Peter Lieb ist seit 2005 Senior Lecturer im Department of War Studies an der Royal Military Academy Sandhurst und einer der führenden Experten für die Geschichte des besetzten Frankreichs und der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg. Das Schlachtfeld der Normandie ist ihm aus zahlreichen Besuchen und militärischen Übungen als Tourguide für britische Offiziersanwärter bestens vertraut.Inhaltsverzeichnis


1. Prolog: Zwei Gefechte in einer gigantischen
Schlacht

1.1. Das Widerstandsnest 62 am Omaha Beach, 6.
Juni 1944

1.2. Das 5th Battalion der Duke of
Cornwall's Light Infantry an der
Höhe 112, 10./11. Juli 1944

2. Strategie: Der Westen 1940-1943

2.1. Deutsche Besatzungspolitik in Frankreich

2.2. Vichy-Frankreich und die Résistance

2.3. Die Alliierten: Mittelmeer oder Westeuropa? ·

3. Planung: Vorbereitungen auf die Landung

3.1. Die deutsche Seite

3.2. Die alliierte Seite

4. Operation Neptune: Der D-Day, 6. Juni 1944

4.1. Die Luftlandungen

4.2. Die amphibischen Operationen

5. Normandieschlacht I: Krieg von "oben"

5.1. Die Briten und Kanadier in den Kämpfen um Caen

5.2. Die Amerikaner in den Kämpfen auf der Cotentin-Halbinsel
und um St. Lô

5.3. Die deutschen Gegenmaßnahmen

6. Normandieschlacht II: Krieg von "unten"

6.1. Die Soldaten, ihre Mentalität und die Realität des Krieges

6.2. "Dreckiger Krieg": Die Ermordung von Kriegsgefangenen ?

6.3. Zwischen den Fronten: Die französische Zivilbevölkerung

7. Befreiung: Frankreich im Sommer 1944

7.1. Der Zusammenbruch der Normandiefront und die Befreiung von Paris

7.2. "Anvil-Dragoon": Die Landungen in Südfrankreich

7.3. Der französische Widerstand und seine Bekämpfung

7.4. Ein innerlich zerrissenes Land: Frankreich nach dem Bürgerkrieg und der
Befreiung

8. Stillstand: Herbst 1944

8.1. Market Garden: Das Luftlandeunternehmen bei Arnheim

8.2. Die Kämpfe an der Reichsgrenze

8.3. Die Ardennenoffensive

9. Erbe und Mythos einer Schlacht

Deutsche und alliierte Stellenbesetzungen 1944

Zeittafel

Anmerkungen

Weiterführende Literatur

Danksagung

Bildnachweis

Personenregister



Klappentext

6. Juni 1944: Eine gewaltige Armada von Kriegsschiffen und Landungsbooten nähert sich den Küsten der Normandie, zahllose Flugzeuge sind am Himmel zu sehen. ?Unternehmen Overlord? hat begonnen.
Die alliierte Invasion war der Auftakt zur Befreiung Westeuropas von deutscher Besatzung. Gemeinsam mit der fast zeitgleich stattfindenden Operation Bagration, der entscheidenden Offensive der Roten Armee im Osten, besiegelte sie das Schicksal des Dritten Reiches. Am Abend des ?D-Day? hatten die amerikanischen, kanadischen und britischen Truppen einen ersten Brückenkopf im besetzten Frankreich gesichert. Mitte September standen alliierte Soldaten an der deutschen Grenze. Anschaulich und spannend erzählt Peter Lieb die Geschichte dieser Schlacht um Frankreich ? aus der Perspektive der Alliierten, der Deutschen, aber auch der französischen Zivilbevölkerung, der Vichy-Regierung und der Résistance. Dabei verbindet er den strategischen Blick von oben mit den Kampferfahrungen der einzelnen Soldaten und bettet das Geschehen in die strategischen Rahmenbedingungen des Zweiten Weltkriegs ein.
Peter Lieb ist seit 2005 Senior Lecturer im Department of War Studies an der Royal Military Academy Sandhurst und einer der führenden Experten für die Geschichte des besetzten Frankreichs und der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg. Das Schlachtfeld der Normandie ist ihm aus zahlreichen Besuchen und militärischen Übungen als Tourguide für britische Offiziersanwärter bestens vertraut.6. Juni 1944: Eine gewaltige Armada von Kriegsschiffen und Landungsbooten nähert sich den Küsten der Normandie, zahllose Flugzeuge sind am Himmel zu sehen. ?Unternehmen Overlord? hat begonnen.Die alliierte Invasion war der Auftakt zur Befreiung Westeuropas von deutscher Besatzung. Gemeinsam mit der fast zeitgleich stattfindenden Operation Bagration, der entscheidenden Offensive der Roten Armee im Osten, besiegelte sie das Schicksal des Dritten Reiches. Am Abend des ?D-Day? hatten die amerikanischen, kanadischen und britischen Truppen einen ersten Brückenkopf im besetzten Frankreich gesichert. Mitte September standen alliierte Soldaten an der deutschen Grenze. Anschaulich und spannend erzählt Peter Lieb die Geschichte dieser Schlacht um Frankreich ? aus der Perspektive der Alliierten, der Deutschen, aber auch der französischen Zivilbevölkerung, der Vichy-Regierung und der Résistance. Dabei verbindet er den strategischen Blick von oben mit den Kampferfahrungen der einzelnen Soldaten und bettet das Geschehen in die strategischen Rahmenbedingungen des Zweiten Weltkriegs ein.1. Prolog: Zwei Gefechte in einer gigantischenSchlacht1.1. Das Widerstandsnest 62 am Omaha Beach, 6.Juni 1944
1.2. Das 5th Battalion der Duke of Cornwall's Light Infantry an derHöhe 112, 10./11. Juli 1944

2. Strategie: Der Westen 1940-19432.1. Deutsche Besatzungspolitik in Frankreich
2.2. Vichy-Frankreich und die Résistance
2.3. Die Alliierten: Mittelmeer oder Westeuropa? ·

3. Planung: Vorbereitungen auf die Landung3.1. Die deutsche Seite
3.2. Die alliierte Seite

4. Operation Neptune: Der D-Day, 6. Juni 19444.1. Die Luftlandungen
4.2. Die amphibischen Operationen

5. Normandieschlacht I: Krieg von "oben"5.1. Die Briten und Kanadier in den Kämpfen um Caen
5.2. Die Amerikaner in den Kämpfen auf der Cotentin-Halbinselund um St. Lô
5.3. Die deutschen Gegenmaßnahmen

6. Normandieschlacht II: Krieg von "unten"6.1. Die Soldaten, ihre Mentalität und die Realität des Krieges
6.2. "Dreckiger Krieg": Die Ermordung von Kriegsgefangenen ?
6.3. Zwischen den Fronten: Die französische Zivilbevölkerung

7. Befreiung: Frankreich im Sommer 19447.1. Der Zusammenbruch der Normandiefront und die Befreiung von Paris
7.2. "Anvil-Dragoon": Die Landungen in Südfrankreich
7.3. Der französische Widerstand und seine Bekämpfung
7.4. Ein innerlich zerrissenes Land: Frankreich nach dem Bürgerkrieg und derBefreiung

8. Stillstand: Herbst 19448.1. Market Garden: Das Luftlandeunternehmen bei Arnheim
8.2. Die Kämpfe an der Reichsgrenze
8.3. Die Ardennenoffensive

9. Erbe und Mythos einer Schlacht
Deutsche und alliierte Stellenbesetzungen 1944

Zeittafel
Anmerkungen
Weiterführende Literatur
Danksagung
Bildnachweis
Personenregister

Über den Autor

Peter Lieb ist seit 2005 Senior Lecturer im Department of War Studies an der Royal Military Academy Sandhurst und einer der führenden Experten für die Geschichte des besetzten Frankreichs und der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg. Das Schlachtfeld der Normandie ist ihm aus zahlreichen Besuchen und militärischen Übungen als Tourguide für britische Offiziersanwärter bestens vertraut.Inhaltsverzeichnis


1. Prolog: Zwei Gefechte in einer gigantischen
Schlacht

1.1. Das Widerstandsnest 62 am Omaha Beach, 6.
Juni 1944

1.2. Das 5th Battalion der Duke of
Cornwall's Light Infantry an der
Höhe 112, 10./11. Juli 1944

2. Strategie: Der Westen 1940-1943

2.1. Deutsche Besatzungspolitik in Frankreich

2.2. Vichy-Frankreich und die Résistance

2.3. Die Alliierten: Mittelmeer oder Westeuropa? ·

3. Planung: Vorbereitungen auf die Landung

3.1. Die deutsche Seite

3.2. Die alliierte Seite

4. Operation Neptune: Der D-Day, 6. Juni 1944

4.1. Die Luftlandungen

4.2. Die amphibischen Operationen

5. Normandieschlacht I: Krieg von "oben"

5.1. Die Briten und Kanadier in den Kämpfen um Caen

5.2. Die Amerikaner in den Kämpfen auf der Cotentin-Halbinsel
und um St. Lô

5.3. Die deutschen Gegenmaßnahmen

6. Normandieschlacht II: Krieg von "unten"

6.1. Die Soldaten, ihre Mentalität und die Realität des Krieges

6.2. "Dreckiger Krieg": Die Ermordung von Kriegsgefangenen ?

6.3. Zwischen den Fronten: Die französische Zivilbevölkerung

7. Befreiung: Frankreich im Sommer 1944

7.1. Der Zusammenbruch der Normandiefront und die Befreiung von Paris

7.2. "Anvil-Dragoon": Die Landungen in Südfrankreich

7.3. Der französische Widerstand und seine Bekämpfung

7.4. Ein innerlich zerrissenes Land: Frankreich nach dem Bürgerkrieg und der
Befreiung

8. Stillstand: Herbst 1944

8.1. Market Garden: Das Luftlandeunternehmen bei Arnheim

8.2. Die Kämpfe an der Reichsgrenze

8.3. Die Ardennenoffensive

9. Erbe und Mythos einer Schlacht

Deutsche und alliierte Stellenbesetzungen 1944

Zeittafel

Anmerkungen

Weiterführende Literatur

Danksagung

Bildnachweis

Personenregister



Klappentext

6. Juni 1944: Eine gewaltige Armada von Kriegsschiffen und Landungsbooten nähert sich den Küsten der Normandie, zahllose Flugzeuge sind am Himmel zu sehen. ?Unternehmen Overlord? hat begonnen.
Die alliierte Invasion war der Auftakt zur Befreiung Westeuropas von deutscher Besatzung. Gemeinsam mit der fast zeitgleich stattfindenden Operation Bagration, der entscheidenden Offensive der Roten Armee im Osten, besiegelte sie das Schicksal des Dritten Reiches. Am Abend des ?D-Day? hatten die amerikanischen, kanadischen und britischen Truppen einen ersten Brückenkopf im besetzten Frankreich gesichert. Mitte September standen alliierte Soldaten an der deutschen Grenze. Anschaulich und spannend erzählt Peter Lieb die Geschichte dieser Schlacht um Frankreich ? aus der Perspektive der Alliierten, der Deutschen, aber auch der französischen Zivilbevölkerung, der Vichy-Regierung und der Résistance. Dabei verbindet er den strategischen Blick von oben mit den Kampferfahrungen der einzelnen Soldaten und bettet das Geschehen in die strategischen Rahmenbedingungen des Zweiten Weltkriegs ein.
Über den Autor
Peter Lieb ist seit 2005 Senior Lecturer im Department of War Studies an der Royal Military Academy Sandhurst und einer der führenden Experten für die Geschichte des besetzten Frankreichs und der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg. Das Schlachtfeld der Normandie ist ihm aus zahlreichen Besuchen und militärischen Übungen als Tourguide für britische Offiziersanwärter bestens vertraut.
Inhaltsverzeichnis
1. Prolog: Zwei Gefechte in einer gigantischenSchlacht1.1. Das Widerstandsnest 62 am Omaha Beach, 6.Juni 1944
1.2. Das 5th Battalion der Duke of Cornwall's Light Infantry an derHöhe 112, 10./11. Juli 1944

2. Strategie: Der Westen 1940-19432.1. Deutsche Besatzungspolitik in Frankreich
2.2. Vichy-Frankreich und die Résistance
2.3. Die Alliierten: Mittelmeer oder Westeuropa? ·

3. Planung: Vorbereitungen auf die Landung3.1. Die deutsche Seite
3.2. Die alliierte Seite

4. Operation Neptune: Der D-Day, 6. Juni 19444.1. Die Luftlandungen
4.2. Die amphibischen Operationen

5. Normandieschlacht I: Krieg von "oben"5.1. Die Briten und Kanadier in den Kämpfen um Caen
5.2. Die Amerikaner in den Kämpfen auf der Cotentin-Halbinselund um St. Lô
5.3. Die deutschen Gegenmaßnahmen

6. Normandieschlacht II: Krieg von "unten"6.1. Die Soldaten, ihre Mentalität und die Realität des Krieges
6.2. "Dreckiger Krieg": Die Ermordung von Kriegsgefangenen ?
6.3. Zwischen den Fronten: Die französische Zivilbevölkerung

7. Befreiung: Frankreich im Sommer 19447.1. Der Zusammenbruch der Normandiefront und die Befreiung von Paris
7.2. "Anvil-Dragoon": Die Landungen in Südfrankreich
7.3. Der französische Widerstand und seine Bekämpfung
7.4. Ein innerlich zerrissenes Land: Frankreich nach dem Bürgerkrieg und derBefreiung

8. Stillstand: Herbst 19448.1. Market Garden: Das Luftlandeunternehmen bei Arnheim
8.2. Die Kämpfe an der Reichsgrenze
8.3. Die Ardennenoffensive

9. Erbe und Mythos einer Schlacht
Deutsche und alliierte Stellenbesetzungen 1944

Zeittafel
Anmerkungen
Weiterführende Literatur
Danksagung
Bildnachweis
Personenregister
Details
Erscheinungsjahr: 2014
Genre: Geschichte
Jahrhundert: 20. Jahrhundert
Rubrik: Geisteswissenschaften
Medium: Taschenbuch
Seiten: 254
ISBN-13: 9783406660719
ISBN-10: 3406660711
Sprache: Deutsch
Einband: Kartoniert / Broschiert
Autor: Lieb, Peter
Hersteller: C.H.Beck
Beck C. H.
Abbildungen: mit 13 Bildern, 5 Karten und 4 Schaubildern
Maße: 192 x 124 x 20 mm
Von/Mit: Peter Lieb
Erscheinungsdatum: 13.02.2014
Gewicht: 0,268 kg
preigu-id: 105596614
Über den Autor
Peter Lieb ist seit 2005 Senior Lecturer im Department of War Studies an der Royal Military Academy Sandhurst und einer der führenden Experten für die Geschichte des besetzten Frankreichs und der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg. Das Schlachtfeld der Normandie ist ihm aus zahlreichen Besuchen und militärischen Übungen als Tourguide für britische Offiziersanwärter bestens vertraut.
Inhaltsverzeichnis
1. Prolog: Zwei Gefechte in einer gigantischenSchlacht1.1. Das Widerstandsnest 62 am Omaha Beach, 6.Juni 1944
1.2. Das 5th Battalion der Duke of Cornwall's Light Infantry an derHöhe 112, 10./11. Juli 1944

2. Strategie: Der Westen 1940-19432.1. Deutsche Besatzungspolitik in Frankreich
2.2. Vichy-Frankreich und die Résistance
2.3. Die Alliierten: Mittelmeer oder Westeuropa? ·

3. Planung: Vorbereitungen auf die Landung3.1. Die deutsche Seite
3.2. Die alliierte Seite

4. Operation Neptune: Der D-Day, 6. Juni 19444.1. Die Luftlandungen
4.2. Die amphibischen Operationen

5. Normandieschlacht I: Krieg von "oben"5.1. Die Briten und Kanadier in den Kämpfen um Caen
5.2. Die Amerikaner in den Kämpfen auf der Cotentin-Halbinselund um St. Lô
5.3. Die deutschen Gegenmaßnahmen

6. Normandieschlacht II: Krieg von "unten"6.1. Die Soldaten, ihre Mentalität und die Realität des Krieges
6.2. "Dreckiger Krieg": Die Ermordung von Kriegsgefangenen ?
6.3. Zwischen den Fronten: Die französische Zivilbevölkerung

7. Befreiung: Frankreich im Sommer 19447.1. Der Zusammenbruch der Normandiefront und die Befreiung von Paris
7.2. "Anvil-Dragoon": Die Landungen in Südfrankreich
7.3. Der französische Widerstand und seine Bekämpfung
7.4. Ein innerlich zerrissenes Land: Frankreich nach dem Bürgerkrieg und derBefreiung

8. Stillstand: Herbst 19448.1. Market Garden: Das Luftlandeunternehmen bei Arnheim
8.2. Die Kämpfe an der Reichsgrenze
8.3. Die Ardennenoffensive

9. Erbe und Mythos einer Schlacht
Deutsche und alliierte Stellenbesetzungen 1944

Zeittafel
Anmerkungen
Weiterführende Literatur
Danksagung
Bildnachweis
Personenregister
Details
Erscheinungsjahr: 2014
Genre: Geschichte
Jahrhundert: 20. Jahrhundert
Rubrik: Geisteswissenschaften
Medium: Taschenbuch
Seiten: 254
ISBN-13: 9783406660719
ISBN-10: 3406660711
Sprache: Deutsch
Einband: Kartoniert / Broschiert
Autor: Lieb, Peter
Hersteller: C.H.Beck
Beck C. H.
Abbildungen: mit 13 Bildern, 5 Karten und 4 Schaubildern
Maße: 192 x 124 x 20 mm
Von/Mit: Peter Lieb
Erscheinungsdatum: 13.02.2014
Gewicht: 0,268 kg
preigu-id: 105596614
Hinweise

Ähnliche Produkte

Ähnliche Produkte