Dekorationsartikel gehören nicht zum Leistungsumfang.
Juli
Taschenbuch von Evelyne Polt-Heinzl (u. a.)
Sprache: Deutsch

6,00 €*

inkl. MwSt., versandkostenfrei

Versandkostenfrei per Post / DHL

auf Lager, Lieferzeit 1-2 Tage

Kategorien:
Beschreibung
Sommer: alles ist auf Aktivitäten im Freien angelegt. Tagsüber heißt es, einen Schattenplatz aufzusuchen, um nicht »Auf Sommers Grill« (Rühmkorf) gebraten zu werden. Sommernächte laden zu Geselligkeiten, der Tenor ist hochgestimmt, schließlich ist Ferienzeit: »Der Strand ist groß. / Man sieht Trikots. / Und sieht Popos(zum Teil verführerische).« (E. Kästner)Vorwort Der Sommer ist schon lang eröffnetFerdinand von Saar: Sommerlied Hermann Hesse: Julikinder Ernst Jandl: sommerlied Robert Gernhardt: Alles über den Sonnenuntergang vom 3. Juli 2001 Nikolaus Lenau: Frühlings Tod Theodor Storm: Sommermittag Erich Kästner: Der Juli Christian Morgenstern: Sommermittag Ingeborg Bachmann: Früher Mittag Wulf Kirsten: unvergeßlicher augenblick Ferdinand von Saar: Stadtsommer SommergewitterChristine Busta: Gefährlicher Sommer Friedrich Rückert: Wilder Sommer Georg Trakl: Sommer Marie Luise Kaschnitz: Schwüler Sommer Christian Morgenstern: Mensch und Blitz Carl Zuckmayer: Gang im Gewitter Ernst Jandl: abend im juli Friederike Mayröcker: Landregen, Juli Rainer Maria Rilke: Vor dem Sommerregen Christine Busta: Sommerregen Helga M. Novak: mitten im Sommer trat er die Türe ein Sommernächte und GartenfreudenUriel Birnbaum: In der Hochsommernacht Stefan George: Hochsommer Theodor Storm: Juli Wilhelm Busch: Der Kohl Kurt Tucholsky: Feldfrüchte Christine Lavant: Das ist die Wiese Zittergras Joachim Ringelnatz: Deutsche Sommernacht Peter Rühmkorf: Auf Sommers Grill Hermann Hesse: Lampions in der Sommernacht Christoph Wilhelm Aigner: Sommernachtstrauma Martin Greif: Hochsommernacht Christian Morgenstern: Sommernacht im Hochwald Johannes Bobrowski: Das Ende der Sommernacht Endlich FerienEugen Roth: Je nachdem Theodor Fontane: Guter Rat Ilma Rakusa: Der Sommer soll eine Plane sein Erich Kästner: Hurra, Ferien! Jürgen Becker: Ein ganzer Freitag Reiner Kunze: Ferienfoto Emanuel Geibel: Ferien Mascha Kaléko: Eigenbrötlers Feriensolo SommerfreudenNorbert C. Kaser: kalenderblatt fuer juli Rainer Maria Rilke: Im Sommer Robert Walser: Sommer Theodor Kramer: Nach einem Tag im Bad Heiner Müller: Altes Gedicht Rainer Malkowski: Moralische Physik Hertha Kräftner: Im Strandbad legte ihr Geliebter Conrad Ferdinand Meyer: Der schöne Tag Friederike Mayröcker: Kindersommer HochsommerMarie Luise Kaschnitz: Hochsommer Ernst Jandl: juligedicht Rainer Malkowski: Sommer Emanuel Geibel: Hochsommer Harald Hartung: Arioso Stefan George: Juli-Schwermut Christoph Wilhelm Aigner: Bärwalde Jürgen Becker: Hitzeverbrechen, las man in einem Gedicht Theodor Kramer: Schatten im Sommer Karl Krolow: Der Juli Anonym: Sommerlied Martin Greif: Sommerhymnus Verzeichnis der Autorinnen und Autoren und DruckvorlagenEvelyne Polt-Heinzl, geb. 1960 in Braunau/Inn, Studium der Germanistik, Politikwissenschaft und Philosophie in Salzburg und Wien, Literaturwissenschaftlerin und Literaturkritikerin in Hirschwang. Publikationen vor allem zur Literatur um 1900 und der Nachkriegszeit, Frauenliteratur, Lesekultur und Buchmarkt sowie kulturwissenschaftliche Motivuntersuchungen. Seit 1995 zahlreiche Anthologien.Inhaltsverzeichnis


Vorwort

Der Sommer ist schon lang eröffnet
Ferdinand von Saar: Sommerlied
Hermann Hesse: Julikinder
Ernst Jandl: sommerlied
Robert Gernhardt: Alles über den Sonnenuntergang vom 3. Juli 2001
Nikolaus Lenau: Frühlings Tod
Theodor Storm: Sommermittag
Erich Kästner: Der Juli
Christian Morgenstern: Sommermittag
Ingeborg Bachmann: Früher Mittag
Wulf Kirsten: unvergeßlicher augenblick
Ferdinand von Saar: Stadtsommer

Sommergewitter
Christine Busta: Gefährlicher Sommer
Friedrich Rückert: Wilder Sommer
Georg Trakl: Sommer
Marie Luise Kaschnitz: Schwüler Sommer
Christian Morgenstern: Mensch und Blitz
Carl Zuckmayer: Gang im Gewitter
Ernst Jandl: abend im juli
Friederike Mayröcker: Landregen, Juli
Rainer Maria Rilke: Vor dem Sommerregen
Christine Busta: Sommerregen
Helga M. Novak: mitten im Sommer trat er die Türe ein

Sommernächte und Gartenfreuden
Uriel Birnbaum: In der Hochsommernacht
Stefan George: Hochsommer
Theodor Storm: Juli
Wilhelm Busch: Der Kohl
Kurt Tucholsky: Feldfrüchte
Christine Lavant: Das ist die Wiese Zittergras
Joachim Ringelnatz: Deutsche Sommernacht
Peter Rühmkorf: Auf Sommers Grill
Hermann Hesse: Lampions in der Sommernacht
Christoph Wilhelm Aigner: Sommernachtstrauma
Martin Greif: Hochsommernacht
Christian Morgenstern: Sommernacht im Hochwald
Johannes Bobrowski: Das Ende der Sommernacht

Endlich Ferien
Eugen Roth: Je nachdem
Theodor Fontane: Guter Rat
Ilma Rakusa: Der Sommer soll eine Plane sein
Erich Kästner: Hurra, Ferien!
Jürgen Becker: Ein ganzer Freitag
Reiner Kunze: Ferienfoto
Emanuel Geibel: Ferien
Mascha Kaléko: Eigenbrötlers Feriensolo

Sommerfreuden
Norbert C. Kaser: kalenderblatt fuer juli
Rainer Maria Rilke: Im Sommer
Robert Walser: Sommer
Theodor Kramer: Nach einem Tag im Bad
Heiner Müller: Altes Gedicht
Rainer Malkowski: Moralische Physik
Hertha Kräftner: Im Strandbad legte ihr Geliebter
Conrad Ferdinand Meyer: Der schöne Tag
Friederike Mayröcker: Kindersommer

Hochsommer
Marie Luise Kaschnitz: Hochsommer
Ernst Jandl: juligedicht
Rainer Malkowski: Sommer
Emanuel Geibel: Hochsommer
Harald Hartung: Arioso
Stefan George: Juli-Schwermut
Christoph Wilhelm Aigner: Bärwalde
Jürgen Becker: Hitzeverbrechen, las man in einem Gedicht
Theodor Kramer: Schatten im Sommer
Karl Krolow: Der Juli
Anonym: Sommerlied
Martin Greif: Sommerhymnus

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren und Druckvorlagen

Klappentext


Sommer: alles ist auf Aktivitäten im Freien angelegt. Tagsüber heißt es, einen Schattenplatz aufzusuchen, um nicht »Auf Sommers Grill« (Rühmkorf) gebraten zu werden. Sommernächte laden zu Geselligkeiten, der Tenor ist hochgestimmt, schließlich ist Ferienzeit: »Der Strand ist groß. / Man sieht Trikots. / Und sieht Popos
(zum Teil verführerische).« (E. Kästner)

Sommer: alles ist auf Aktivitäten im Freien angelegt. Tagsüber heißt es, einen Schattenplatz aufzusuchen, um nicht »Auf Sommers Grill« (Rühmkorf) gebraten zu werden. Sommernächte laden zu Geselligkeiten, der Tenor ist hochgestimmt, schließlich ist Ferienzeit: »Der Strand ist groß. / Man sieht Trikots. / Und sieht Popos(zum Teil verführerische).« (E. Kästner)Vorwort Der Sommer ist schon lang eröffnetFerdinand von Saar: Sommerlied Hermann Hesse: Julikinder Ernst Jandl: sommerlied Robert Gernhardt: Alles über den Sonnenuntergang vom 3. Juli 2001 Nikolaus Lenau: Frühlings Tod Theodor Storm: Sommermittag Erich Kästner: Der Juli Christian Morgenstern: Sommermittag Ingeborg Bachmann: Früher Mittag Wulf Kirsten: unvergeßlicher augenblick Ferdinand von Saar: Stadtsommer SommergewitterChristine Busta: Gefährlicher Sommer Friedrich Rückert: Wilder Sommer Georg Trakl: Sommer Marie Luise Kaschnitz: Schwüler Sommer Christian Morgenstern: Mensch und Blitz Carl Zuckmayer: Gang im Gewitter Ernst Jandl: abend im juli Friederike Mayröcker: Landregen, Juli Rainer Maria Rilke: Vor dem Sommerregen Christine Busta: Sommerregen Helga M. Novak: mitten im Sommer trat er die Türe ein Sommernächte und GartenfreudenUriel Birnbaum: In der Hochsommernacht Stefan George: Hochsommer Theodor Storm: Juli Wilhelm Busch: Der Kohl Kurt Tucholsky: Feldfrüchte Christine Lavant: Das ist die Wiese Zittergras Joachim Ringelnatz: Deutsche Sommernacht Peter Rühmkorf: Auf Sommers Grill Hermann Hesse: Lampions in der Sommernacht Christoph Wilhelm Aigner: Sommernachtstrauma Martin Greif: Hochsommernacht Christian Morgenstern: Sommernacht im Hochwald Johannes Bobrowski: Das Ende der Sommernacht Endlich FerienEugen Roth: Je nachdem Theodor Fontane: Guter Rat Ilma Rakusa: Der Sommer soll eine Plane sein Erich Kästner: Hurra, Ferien! Jürgen Becker: Ein ganzer Freitag Reiner Kunze: Ferienfoto Emanuel Geibel: Ferien Mascha Kaléko: Eigenbrötlers Feriensolo SommerfreudenNorbert C. Kaser: kalenderblatt fuer juli Rainer Maria Rilke: Im Sommer Robert Walser: Sommer Theodor Kramer: Nach einem Tag im Bad Heiner Müller: Altes Gedicht Rainer Malkowski: Moralische Physik Hertha Kräftner: Im Strandbad legte ihr Geliebter Conrad Ferdinand Meyer: Der schöne Tag Friederike Mayröcker: Kindersommer HochsommerMarie Luise Kaschnitz: Hochsommer Ernst Jandl: juligedicht Rainer Malkowski: Sommer Emanuel Geibel: Hochsommer Harald Hartung: Arioso Stefan George: Juli-Schwermut Christoph Wilhelm Aigner: Bärwalde Jürgen Becker: Hitzeverbrechen, las man in einem Gedicht Theodor Kramer: Schatten im Sommer Karl Krolow: Der Juli Anonym: Sommerlied Martin Greif: Sommerhymnus Verzeichnis der Autorinnen und Autoren und DruckvorlagenEvelyne Polt-Heinzl, geb. 1960 in Braunau/Inn, Studium der Germanistik, Politikwissenschaft und Philosophie in Salzburg und Wien, Literaturwissenschaftlerin und Literaturkritikerin in Hirschwang. Publikationen vor allem zur Literatur um 1900 und der Nachkriegszeit, Frauenliteratur, Lesekultur und Buchmarkt sowie kulturwissenschaftliche Motivuntersuchungen. Seit 1995 zahlreiche Anthologien.Inhaltsverzeichnis


Vorwort

Der Sommer ist schon lang eröffnet
Ferdinand von Saar: Sommerlied
Hermann Hesse: Julikinder
Ernst Jandl: sommerlied
Robert Gernhardt: Alles über den Sonnenuntergang vom 3. Juli 2001
Nikolaus Lenau: Frühlings Tod
Theodor Storm: Sommermittag
Erich Kästner: Der Juli
Christian Morgenstern: Sommermittag
Ingeborg Bachmann: Früher Mittag
Wulf Kirsten: unvergeßlicher augenblick
Ferdinand von Saar: Stadtsommer

Sommergewitter
Christine Busta: Gefährlicher Sommer
Friedrich Rückert: Wilder Sommer
Georg Trakl: Sommer
Marie Luise Kaschnitz: Schwüler Sommer
Christian Morgenstern: Mensch und Blitz
Carl Zuckmayer: Gang im Gewitter
Ernst Jandl: abend im juli
Friederike Mayröcker: Landregen, Juli
Rainer Maria Rilke: Vor dem Sommerregen
Christine Busta: Sommerregen
Helga M. Novak: mitten im Sommer trat er die Türe ein

Sommernächte und Gartenfreuden
Uriel Birnbaum: In der Hochsommernacht
Stefan George: Hochsommer
Theodor Storm: Juli
Wilhelm Busch: Der Kohl
Kurt Tucholsky: Feldfrüchte
Christine Lavant: Das ist die Wiese Zittergras
Joachim Ringelnatz: Deutsche Sommernacht
Peter Rühmkorf: Auf Sommers Grill
Hermann Hesse: Lampions in der Sommernacht
Christoph Wilhelm Aigner: Sommernachtstrauma
Martin Greif: Hochsommernacht
Christian Morgenstern: Sommernacht im Hochwald
Johannes Bobrowski: Das Ende der Sommernacht

Endlich Ferien
Eugen Roth: Je nachdem
Theodor Fontane: Guter Rat
Ilma Rakusa: Der Sommer soll eine Plane sein
Erich Kästner: Hurra, Ferien!
Jürgen Becker: Ein ganzer Freitag
Reiner Kunze: Ferienfoto
Emanuel Geibel: Ferien
Mascha Kaléko: Eigenbrötlers Feriensolo

Sommerfreuden
Norbert C. Kaser: kalenderblatt fuer juli
Rainer Maria Rilke: Im Sommer
Robert Walser: Sommer
Theodor Kramer: Nach einem Tag im Bad
Heiner Müller: Altes Gedicht
Rainer Malkowski: Moralische Physik
Hertha Kräftner: Im Strandbad legte ihr Geliebter
Conrad Ferdinand Meyer: Der schöne Tag
Friederike Mayröcker: Kindersommer

Hochsommer
Marie Luise Kaschnitz: Hochsommer
Ernst Jandl: juligedicht
Rainer Malkowski: Sommer
Emanuel Geibel: Hochsommer
Harald Hartung: Arioso
Stefan George: Juli-Schwermut
Christoph Wilhelm Aigner: Bärwalde
Jürgen Becker: Hitzeverbrechen, las man in einem Gedicht
Theodor Kramer: Schatten im Sommer
Karl Krolow: Der Juli
Anonym: Sommerlied
Martin Greif: Sommerhymnus

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren und Druckvorlagen

Klappentext


Sommer: alles ist auf Aktivitäten im Freien angelegt. Tagsüber heißt es, einen Schattenplatz aufzusuchen, um nicht »Auf Sommers Grill« (Rühmkorf) gebraten zu werden. Sommernächte laden zu Geselligkeiten, der Tenor ist hochgestimmt, schließlich ist Ferienzeit: »Der Strand ist groß. / Man sieht Trikots. / Und sieht Popos
(zum Teil verführerische).« (E. Kästner)

Inhaltsverzeichnis
Vorwort

Der Sommer ist schon lang eröffnet
Ferdinand von Saar: Sommerlied
Hermann Hesse: Julikinder
Ernst Jandl: sommerlied
Robert Gernhardt: Alles über den Sonnenuntergang vom 3. Juli 2001
Nikolaus Lenau: Frühlings Tod
Theodor Storm: Sommermittag
Erich Kästner: Der Juli
Christian Morgenstern: Sommermittag
Ingeborg Bachmann: Früher Mittag
Wulf Kirsten: unvergeßlicher augenblick
Ferdinand von Saar: Stadtsommer

Sommergewitter
Christine Busta: Gefährlicher Sommer
Friedrich Rückert: Wilder Sommer
Georg Trakl: Sommer
Marie Luise Kaschnitz: Schwüler Sommer
Christian Morgenstern: Mensch und Blitz
Carl Zuckmayer: Gang im Gewitter
Ernst Jandl: abend im juli
Friederike Mayröcker: Landregen, Juli
Rainer Maria Rilke: Vor dem Sommerregen
Christine Busta: Sommerregen
Helga M. Novak: mitten im Sommer trat er die Türe ein

Sommernächte und Gartenfreuden
Uriel Birnbaum: In der Hochsommernacht
Stefan George: Hochsommer
Theodor Storm: Juli
Wilhelm Busch: Der Kohl
Kurt Tucholsky: Feldfrüchte
Christine Lavant: Das ist die Wiese Zittergras
Joachim Ringelnatz: Deutsche Sommernacht
Peter Rühmkorf: Auf Sommers Grill
Hermann Hesse: Lampions in der Sommernacht
Christoph Wilhelm Aigner: Sommernachtstrauma
Martin Greif: Hochsommernacht
Christian Morgenstern: Sommernacht im Hochwald
Johannes Bobrowski: Das Ende der Sommernacht

Endlich Ferien
Eugen Roth: Je nachdem
Theodor Fontane: Guter Rat
Ilma Rakusa: Der Sommer soll eine Plane sein
Erich Kästner: Hurra, Ferien!
Jürgen Becker: Ein ganzer Freitag
Reiner Kunze: Ferienfoto
Emanuel Geibel: Ferien
Mascha Kaléko: Eigenbrötlers Feriensolo

Sommerfreuden
Norbert C. Kaser: kalenderblatt fuer juli
Rainer Maria Rilke: Im Sommer
Robert Walser: Sommer
Theodor Kramer: Nach einem Tag im Bad
Heiner Müller: Altes Gedicht
Rainer Malkowski: Moralische Physik
Hertha Kräftner: Im Strandbad legte ihr Geliebter
Conrad Ferdinand Meyer: Der schöne Tag
Friederike Mayröcker: Kindersommer

Hochsommer
Marie Luise Kaschnitz: Hochsommer
Ernst Jandl: juligedicht
Rainer Malkowski: Sommer
Emanuel Geibel: Hochsommer
Harald Hartung: Arioso
Stefan George: Juli-Schwermut
Christoph Wilhelm Aigner: Bärwalde
Jürgen Becker: Hitzeverbrechen, las man in einem Gedicht
Theodor Kramer: Schatten im Sommer
Karl Krolow: Der Juli
Anonym: Sommerlied
Martin Greif: Sommerhymnus

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren und Druckvorlagen
Details
Erscheinungsjahr: 2014
Genre: Lyrik & Dramatik
Rubrik: Belletristik
Medium: Taschenbuch
Seiten: 96
ISBN-13: 9783150191170
ISBN-10: 3150191173
Sprache: Deutsch
Einband: Kartoniert / Broschiert
Redaktion: Polt-Heinzl, Evelyne
Schmidjell, Christine
Hersteller: Reclam, Philipp
Reclam Philipp Jun.
Maße: 143 x 94 x 12 mm
Von/Mit: Evelyne Polt-Heinzl (u. a.)
Erscheinungsdatum: 26.03.2014
Gewicht: 0,08 kg
preigu-id: 105552892
Inhaltsverzeichnis
Vorwort

Der Sommer ist schon lang eröffnet
Ferdinand von Saar: Sommerlied
Hermann Hesse: Julikinder
Ernst Jandl: sommerlied
Robert Gernhardt: Alles über den Sonnenuntergang vom 3. Juli 2001
Nikolaus Lenau: Frühlings Tod
Theodor Storm: Sommermittag
Erich Kästner: Der Juli
Christian Morgenstern: Sommermittag
Ingeborg Bachmann: Früher Mittag
Wulf Kirsten: unvergeßlicher augenblick
Ferdinand von Saar: Stadtsommer

Sommergewitter
Christine Busta: Gefährlicher Sommer
Friedrich Rückert: Wilder Sommer
Georg Trakl: Sommer
Marie Luise Kaschnitz: Schwüler Sommer
Christian Morgenstern: Mensch und Blitz
Carl Zuckmayer: Gang im Gewitter
Ernst Jandl: abend im juli
Friederike Mayröcker: Landregen, Juli
Rainer Maria Rilke: Vor dem Sommerregen
Christine Busta: Sommerregen
Helga M. Novak: mitten im Sommer trat er die Türe ein

Sommernächte und Gartenfreuden
Uriel Birnbaum: In der Hochsommernacht
Stefan George: Hochsommer
Theodor Storm: Juli
Wilhelm Busch: Der Kohl
Kurt Tucholsky: Feldfrüchte
Christine Lavant: Das ist die Wiese Zittergras
Joachim Ringelnatz: Deutsche Sommernacht
Peter Rühmkorf: Auf Sommers Grill
Hermann Hesse: Lampions in der Sommernacht
Christoph Wilhelm Aigner: Sommernachtstrauma
Martin Greif: Hochsommernacht
Christian Morgenstern: Sommernacht im Hochwald
Johannes Bobrowski: Das Ende der Sommernacht

Endlich Ferien
Eugen Roth: Je nachdem
Theodor Fontane: Guter Rat
Ilma Rakusa: Der Sommer soll eine Plane sein
Erich Kästner: Hurra, Ferien!
Jürgen Becker: Ein ganzer Freitag
Reiner Kunze: Ferienfoto
Emanuel Geibel: Ferien
Mascha Kaléko: Eigenbrötlers Feriensolo

Sommerfreuden
Norbert C. Kaser: kalenderblatt fuer juli
Rainer Maria Rilke: Im Sommer
Robert Walser: Sommer
Theodor Kramer: Nach einem Tag im Bad
Heiner Müller: Altes Gedicht
Rainer Malkowski: Moralische Physik
Hertha Kräftner: Im Strandbad legte ihr Geliebter
Conrad Ferdinand Meyer: Der schöne Tag
Friederike Mayröcker: Kindersommer

Hochsommer
Marie Luise Kaschnitz: Hochsommer
Ernst Jandl: juligedicht
Rainer Malkowski: Sommer
Emanuel Geibel: Hochsommer
Harald Hartung: Arioso
Stefan George: Juli-Schwermut
Christoph Wilhelm Aigner: Bärwalde
Jürgen Becker: Hitzeverbrechen, las man in einem Gedicht
Theodor Kramer: Schatten im Sommer
Karl Krolow: Der Juli
Anonym: Sommerlied
Martin Greif: Sommerhymnus

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren und Druckvorlagen
Details
Erscheinungsjahr: 2014
Genre: Lyrik & Dramatik
Rubrik: Belletristik
Medium: Taschenbuch
Seiten: 96
ISBN-13: 9783150191170
ISBN-10: 3150191173
Sprache: Deutsch
Einband: Kartoniert / Broschiert
Redaktion: Polt-Heinzl, Evelyne
Schmidjell, Christine
Hersteller: Reclam, Philipp
Reclam Philipp Jun.
Maße: 143 x 94 x 12 mm
Von/Mit: Evelyne Polt-Heinzl (u. a.)
Erscheinungsdatum: 26.03.2014
Gewicht: 0,08 kg
preigu-id: 105552892
Hinweise

Ähnliche Produkte

Ähnliche Produkte

Taschenbuch