Dekorationsartikel gehören nicht zum Leistungsumfang.
Frauen im Aufstieg
Auf Spurensuche in der Alpingeschichte
Buch von Ingrid Runggaldier
Sprache: Deutsch

27,60 €*

inkl. MwSt.

Versandkostenfrei per Post / DHL

auf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage

Kategorien:
Beschreibung
Frauen sind in der Geschichte des Bergsteigens so gut wie unsichtbar, ihre Namen sind unbekannt, ihre Leistungen werden kaum wahrgenommen. Doch auch Frauen haben Alpingeschichte geschrieben. Dieses reich bebilderte Buch ist eine Annäherung an das Frauenbergsteigen, der Versuch, einige Leistungen von Frauen am Berg sowie deren Namen ans Licht zu bringen. Es geht vor allem der Frage nach, wer diese ersten Bergsteigerinnen waren, aus welchem gesellschaftlichen Umfeld sie kamen und welche Rolle sie im Alpinismus und Klettersport gespielt haben. Worin lagen ihre Motivationen und wie lebten sie ihre Begeisterung für das Bergsteigen? Die Dokumentation beleuchtet die Zeit der Pionierinnen von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis in die ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts. Den einzelnen Alpinistinnen sind ausführliche Porträts gewidmet, so etwa Amelia Edwards, Lizzie Tuckett, Hermine Tauscher Geduly, Maria Matilda Ogilvie Gordon, May Norman Neruda, Jeanne Immink, Beatrice Tomasson, Hettie Dyhrenfurth, Irena Pawlewska, Paula Wiesinger Steger und Maria Piaz.
Frauen sind in der Geschichte des Bergsteigens so gut wie unsichtbar, ihre Namen sind unbekannt, ihre Leistungen werden kaum wahrgenommen. Doch auch Frauen haben Alpingeschichte geschrieben. Dieses reich bebilderte Buch ist eine Annäherung an das Frauenbergsteigen, der Versuch, einige Leistungen von Frauen am Berg sowie deren Namen ans Licht zu bringen. Es geht vor allem der Frage nach, wer diese ersten Bergsteigerinnen waren, aus welchem gesellschaftlichen Umfeld sie kamen und welche Rolle sie im Alpinismus und Klettersport gespielt haben. Worin lagen ihre Motivationen und wie lebten sie ihre Begeisterung für das Bergsteigen? Die Dokumentation beleuchtet die Zeit der Pionierinnen von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis in die ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts. Den einzelnen Alpinistinnen sind ausführliche Porträts gewidmet, so etwa Amelia Edwards, Lizzie Tuckett, Hermine Tauscher Geduly, Maria Matilda Ogilvie Gordon, May Norman Neruda, Jeanne Immink, Beatrice Tomasson, Hettie Dyhrenfurth, Irena Pawlewska, Paula Wiesinger Steger und Maria Piaz.
Über den Autor
Geboren 1963 in Bozen, aufgewachsen in St. Ulrich in Gröden. Sprachenlyzeum in Bozen. Danach Germanistik- und Anglistikstudium an der Universität Innsbruck mit abschließender Diplomarbeit über den Schriftsteller Oskar Jellinek und sein Romanfragment ¿Das Dorf des 13. März¿. Nach dem Studium zunächst Englischunterricht an der Handelsober- und Mittelschule in St. Ulrich. Seit 1997 Übersetzerin im Amt für Sprachangelegenheiten der Autonomen Provinz Bozen. Neben ihrer beruflichen Übersetzungstätigkeit als freie Publizistin besonders in den Interessensgebieten Minderheiten, Sprache, Frauen, Alpinismus sowie Literatur und Film tätig. Autorin verschiedener Radio- und Fernsehsendungen, darunter auch des Filmporträts ¿Frida Piazza. Worte im Kopf¿ (2004). Ingrid Runggaldier lebt seit 1997 mit ihrer Familie in Bozen. Bei Edition Raetia: Herausgeberin des Buches ¿Ustories de vivudes, de cuédes ora, sun bandafurnel madurides¿ (2006), Autorin von ¿Frauen im Aufstieg. Auf Spurensuche in der Alpingeschichte¿ (2011).
Details
Erscheinungsjahr: 2011
Genre: Geschichte
Rubrik: Geisteswissenschaften
Medium: Buch
Seiten: 327
Inhalt: 328 S.
ISBN-13: 9788872833469
ISBN-10: 8872833469
Sprache: Deutsch
Einband: Gebunden
Autor: Runggaldier, Ingrid
Hersteller: Edition Raetia
Abbildungen: zahlreiche Bilder
Maße: 297 x 248 x 30 mm
Von/Mit: Ingrid Runggaldier
Erscheinungsdatum: 25.08.2011
Gewicht: 2,07 kg
preigu-id: 107119581
Über den Autor
Geboren 1963 in Bozen, aufgewachsen in St. Ulrich in Gröden. Sprachenlyzeum in Bozen. Danach Germanistik- und Anglistikstudium an der Universität Innsbruck mit abschließender Diplomarbeit über den Schriftsteller Oskar Jellinek und sein Romanfragment ¿Das Dorf des 13. März¿. Nach dem Studium zunächst Englischunterricht an der Handelsober- und Mittelschule in St. Ulrich. Seit 1997 Übersetzerin im Amt für Sprachangelegenheiten der Autonomen Provinz Bozen. Neben ihrer beruflichen Übersetzungstätigkeit als freie Publizistin besonders in den Interessensgebieten Minderheiten, Sprache, Frauen, Alpinismus sowie Literatur und Film tätig. Autorin verschiedener Radio- und Fernsehsendungen, darunter auch des Filmporträts ¿Frida Piazza. Worte im Kopf¿ (2004). Ingrid Runggaldier lebt seit 1997 mit ihrer Familie in Bozen. Bei Edition Raetia: Herausgeberin des Buches ¿Ustories de vivudes, de cuédes ora, sun bandafurnel madurides¿ (2006), Autorin von ¿Frauen im Aufstieg. Auf Spurensuche in der Alpingeschichte¿ (2011).
Details
Erscheinungsjahr: 2011
Genre: Geschichte
Rubrik: Geisteswissenschaften
Medium: Buch
Seiten: 327
Inhalt: 328 S.
ISBN-13: 9788872833469
ISBN-10: 8872833469
Sprache: Deutsch
Einband: Gebunden
Autor: Runggaldier, Ingrid
Hersteller: Edition Raetia
Abbildungen: zahlreiche Bilder
Maße: 297 x 248 x 30 mm
Von/Mit: Ingrid Runggaldier
Erscheinungsdatum: 25.08.2011
Gewicht: 2,07 kg
preigu-id: 107119581
Warnhinweis

Ähnliche Produkte

Ähnliche Produkte