Dekorationsartikel gehören nicht zum Leistungsumfang.
Darf man Tiere essen?
Gedanken aus der Antike (Was bedeutet das alles?)
Taschenbuch von Plutarch
Sprache: Deutsch

6,00 €*

inkl. MwSt., versandkostenfrei

Versandkostenfrei per Post / DHL

auf Lager, Lieferzeit 1-2 Tage

Kategorien:
Beschreibung
Der Mensch ist kein Fleischfresser: Schließlich muss er Fleisch erst künstlich zubereiten, damit es überhaupt bekömmlich ist. Vegetarier leben gesünder und fühlen sich leichter und freier. Zeilen aus dem Vorwort eines vegetarischen Kochbuchs? Nein: Schon Plutarch dachte so, vor beinahe 2000 Jahren. Dabei fragte er auch nach dem rechten Umgang mit Tieren: Schädliche Tiere dürfe man töten, unschädliche zähmen und sie ihrer natürlichen Eignung gemäß rücksichtsvoll zum eigenen Nutzen einsetzen. Aber man brauche keine Gänseleberpastete und schon gar keine mit Grausamkeit verbundenen Spektakel!Einleitung I Land- oder Wassertiere - Wer ist klüger? II Über das Fleischessen. Teil 1 Über das Fleischessen. Teil 2III Tiere haben Verstand - Gryllos LiteraturhinweisePlutarch (ca. 45-125 n. Chr.) stammte aus einer wohlhabenden Familie in Chaironeia, Böotien. Er studierte Philosophie in Athen. Reisen nach
Kleinasien, Alexandria und Rom unterbrachen seine beschauliche Gelehrtenexistenz in der Provinz. Er war ein äußerst produktiver Schriftsteller, der neben den berühmten Biographien Schriften populärphilosophischen Inhalts und zu Fragen des alltäglichen Lebens verfasste.

Marion Giebel, geb. 1939 in Frankfurt a. M., studierte Klassische Philologie und Germanistik und promovierte 1965. Sie arbeitete als Verlagslektorin und Herausgeberin antiker und deutscher Literatur, war danach freiberuflich tätig als Autorin, Übersetzerin und als Herausgeberin zweisprachiger kommentierter Ausgaben der Reden Ciceros, Quintilians, Suetons u. a. Regelmäßige Rundfunksendungen sowie Volkshochschultätigkeit gehören ebenso zu ihren Tätigkeiten. Marion Giebel lebt bei München.Inhaltsverzeichnis


Einleitung
I Land- oder Wassertiere - Wer ist klüger?

II Über das Fleischessen. Teil 1
Über das Fleischessen. Teil 2

III Tiere haben Verstand - Gryllos

Literaturhinweise

Klappentext


Der Mensch ist kein Fleischfresser: Schließlich muss er Fleisch erst künstlich zubereiten, damit es überhaupt bekömmlich ist. Vegetarier leben gesünder und fühlen sich leichter und freier. Zeilen aus dem Vorwort eines vegetarischen Kochbuchs? Nein: Schon Plutarch dachte so, vor beinahe 2000 Jahren. Dabei fragte er auch nach dem rechten Umgang mit Tieren: Schädliche Tiere dürfe man töten, unschädliche zähmen und sie ihrer natürlichen Eignung gemäß rücksichtsvoll zum eigenen Nutzen einsetzen. Aber man brauche keine Gänseleberpastete und schon gar keine mit Grausamkeit verbundenen Spektakel!

Der Mensch ist kein Fleischfresser: Schließlich muss er Fleisch erst künstlich zubereiten, damit es überhaupt bekömmlich ist. Vegetarier leben gesünder und fühlen sich leichter und freier. Zeilen aus dem Vorwort eines vegetarischen Kochbuchs? Nein: Schon Plutarch dachte so, vor beinahe 2000 Jahren. Dabei fragte er auch nach dem rechten Umgang mit Tieren: Schädliche Tiere dürfe man töten, unschädliche zähmen und sie ihrer natürlichen Eignung gemäß rücksichtsvoll zum eigenen Nutzen einsetzen. Aber man brauche keine Gänseleberpastete und schon gar keine mit Grausamkeit verbundenen Spektakel!Einleitung I Land- oder Wassertiere - Wer ist klüger? II Über das Fleischessen. Teil 1 Über das Fleischessen. Teil 2III Tiere haben Verstand - Gryllos LiteraturhinweisePlutarch (ca. 45-125 n. Chr.) stammte aus einer wohlhabenden Familie in Chaironeia, Böotien. Er studierte Philosophie in Athen. Reisen nach
Kleinasien, Alexandria und Rom unterbrachen seine beschauliche Gelehrtenexistenz in der Provinz. Er war ein äußerst produktiver Schriftsteller, der neben den berühmten Biographien Schriften populärphilosophischen Inhalts und zu Fragen des alltäglichen Lebens verfasste.

Marion Giebel, geb. 1939 in Frankfurt a. M., studierte Klassische Philologie und Germanistik und promovierte 1965. Sie arbeitete als Verlagslektorin und Herausgeberin antiker und deutscher Literatur, war danach freiberuflich tätig als Autorin, Übersetzerin und als Herausgeberin zweisprachiger kommentierter Ausgaben der Reden Ciceros, Quintilians, Suetons u. a. Regelmäßige Rundfunksendungen sowie Volkshochschultätigkeit gehören ebenso zu ihren Tätigkeiten. Marion Giebel lebt bei München.Inhaltsverzeichnis


Einleitung
I Land- oder Wassertiere - Wer ist klüger?

II Über das Fleischessen. Teil 1
Über das Fleischessen. Teil 2

III Tiere haben Verstand - Gryllos

Literaturhinweise

Klappentext


Der Mensch ist kein Fleischfresser: Schließlich muss er Fleisch erst künstlich zubereiten, damit es überhaupt bekömmlich ist. Vegetarier leben gesünder und fühlen sich leichter und freier. Zeilen aus dem Vorwort eines vegetarischen Kochbuchs? Nein: Schon Plutarch dachte so, vor beinahe 2000 Jahren. Dabei fragte er auch nach dem rechten Umgang mit Tieren: Schädliche Tiere dürfe man töten, unschädliche zähmen und sie ihrer natürlichen Eignung gemäß rücksichtsvoll zum eigenen Nutzen einsetzen. Aber man brauche keine Gänseleberpastete und schon gar keine mit Grausamkeit verbundenen Spektakel!

Inhaltsverzeichnis
Einleitung
I Land- oder Wassertiere - Wer ist klüger?

II Über das Fleischessen. Teil 1
Über das Fleischessen. Teil 2

III Tiere haben Verstand - Gryllos

Literaturhinweise
Details
Erscheinungsjahr: 2015
Fachbereich: Populäre Darstellungen
Genre: Philosophie
Rubrik: Geisteswissenschaften
Medium: Taschenbuch
Seiten: 127
ISBN-13: 9783150193136
ISBN-10: 3150193133
Sprache: Deutsch
Einband: Kartoniert / Broschiert
Autor: Plutarch
Redaktion: Giebel, Marion
Übersetzung: Giebel, Marion
Besonderheit: Unsere Aufsteiger
Hersteller: Reclam, Philipp
Reclam Philipp Jun.
Maße: 147 x 98 x 10 mm
Von/Mit: Plutarch
Erscheinungsdatum: 07.10.2015
Gewicht: 0,078 kg
preigu-id: 104715833
Inhaltsverzeichnis
Einleitung
I Land- oder Wassertiere - Wer ist klüger?

II Über das Fleischessen. Teil 1
Über das Fleischessen. Teil 2

III Tiere haben Verstand - Gryllos

Literaturhinweise
Details
Erscheinungsjahr: 2015
Fachbereich: Populäre Darstellungen
Genre: Philosophie
Rubrik: Geisteswissenschaften
Medium: Taschenbuch
Seiten: 127
ISBN-13: 9783150193136
ISBN-10: 3150193133
Sprache: Deutsch
Einband: Kartoniert / Broschiert
Autor: Plutarch
Redaktion: Giebel, Marion
Übersetzung: Giebel, Marion
Besonderheit: Unsere Aufsteiger
Hersteller: Reclam, Philipp
Reclam Philipp Jun.
Maße: 147 x 98 x 10 mm
Von/Mit: Plutarch
Erscheinungsdatum: 07.10.2015
Gewicht: 0,078 kg
preigu-id: 104715833
Hinweise

Ähnliche Produkte

Ähnliche Produkte